Skip to main content

Danke ist das beste Gebet, das man sprechen kann. Ich benutze dieses Gebet sehr oft. Danke drückt Demut, Verständnis und Dankbarkeit aus.

ALICE WALKER

 

Mehr ist besser. Grösser ist besser. Neuer ist besser. Das sind die Mottos unserer Gesellschaft. Viele von uns betreiben einen hohen Aufwand und bezahlen hunderte von Franken für ein neues iPhone, nicht weil das alte nicht mehr funktioniert oder wir nicht zufrieden damit wären. Wir stehen Schlange für dieses neue Teil, weil wir das neueste und beste möchten. Sobald das neue Gadget auf den Markt kommt, verliert das alte an Interesse.

In einer Kultur zu leben, die uns auf aggressive Weise dazu konditioniert, die grossartigsten Konsumenten vom immerzu Besten zu sein, hat seinen Preis. Diese Kultur fordert unseren Sinn für Dankbarkeit als Tribut. Statt dass wir dankbar für unseren Job sind, sind wir frustriert über unseren Lohn, unsere Arbeitskollegen, unsere Verantwortungen, weil wir denken, dass wir mehr verdienen würden. Dankbarkeit für unsere Gesundheit macht dem Gefühl Platz, dass wir unzufrieden mit unserem Körper sind, weil er nicht so aussieht wie derjenige der Instagram Influencers oder der Berühmtheiten. Wir haben das Gefühl, dass unsere Häuser viel zu klein oder zu alt sind, nachdem wir die neusten Styling-Sendungen für unsere Wohnungen geschaut haben.

Wenn wir Dankbarkeit einüben, werden wir die Stärke finden, durch alle Schwierigkeiten hindurch zu gehen und einen Weg zu finden, den wir gehen können.

Kommt das dir bekannt vor? Wenn wir unseren Sinn für Dankbarkeit verloren haben, verlieren wir die richtige Perspektive. Bedauern, Ungeduld, Angst, Enttäuschung und Entmutigung stehlen unsere Freude, unsere Hoffnung und unseren Frieden, den wir hier und jetzt erleben könnten. Klar, wir alle haben Wünsche und Sehnsüchte, die noch ungestillt sind, viele echte Herausforderungen, mit denen wir kämpfen und echten Schmerz, von dem wir Heilung benötigen. Wir haben ein limitiertes Mass an Zeit und Energie, das wir weise einsetzen müssen, und da gibt es Bereiche in unserem Leben, in denen wir einfach vorwärts kommen möchten. Ja, du bist nicht allein. Trotzdem – wenn wir Dankbarkeit einüben, werden wir die Stärke finden, durch alle Schwierigkeiten hindurch zu gehen und einen Weg zu finden, den wir gehen können.

Dankbarkeit ist eine Entscheidung.

Dankbarkeit ist eine Entscheidung. Diese Entscheidung kannst du jeden Tag treffen, auch heute! Es ist ganz einfach. Sage den Menschen, die dich inspirieren und ermutigen Danke. Sag der Person im Supermarkt, die dich an der Kasse vorlässt, Danke. Sag Danke im Alltag. Aber du kannst auch eine Haltung der Dankbarkeit trainieren, indem du dir Zeit nimmst, all deine Segnungen aufzuzählen. Einer der besten Wege, die Freude in dein Leben zurückzuholen, ist, eine Inventur zu machen von all dem Guten in deinem Leben. Während du deine Segnungen nachdenkst, wirst du überrascht sein, wie lang deine Dankbarkeitsliste wird.

Herausforderung

Nimm dir ein paar Minuten Zeit und schreibe alle Dinge, für die du dankbar bist, auf. Füge jeden Tag neue Dinge der Liste hinzu. Danke heute einer Person, die dein Leben positiv geprägt hat und gewöhne dir an, den Menschen im Alltag für Kleinigkeiten zu danken.